August-Döhr-Schule

Wir leben in einem Land der Vielfalt zusammen. Das durften jetzt auch die Kita-Kids im Rahmen des Projektes "Schule ohne Rassismus " an ihrer zukünftigen Grundschule erfahren. Am Dienstag und Donnerstag besuchten sie 'ihre Schule und beschäftigten sich mit dem Buch 'Vierfarbenland' von Gina Ruck-Pauquèt. Im Vier-Farben-Land gibt es ein rotes, ein gelbes, ein grünes und ein blaues Viertel. Die Menschen, die Tiere und alle Gegenstände sind entweder rot, gelb, grün oder blau. Nur die neu geborenen Kinder sind bunt. Aber das hält nicht lange an… Doch dann wird im grünen Teil des Landes ein Junge namens Erbs geboren. Erbs ist anders als die anderen und findet alle Farben schön. Er läuft zum Mittelpunkt des Landes, wo sich die Grenzen treffen. Dort beginnt er mit Hilfe der anderen Kinder, die Trennlinien zwischen den Vierteln zu verwischen. Denn: Bunt ist das Leben viel schöner! Die Botschaft, untermauert durch Lieder und Aktionen, kam rüber: Alle sind anders, jeder ist einmalig und "Freundschaft ist bunt!!!" Die Kids sind nun prima auf ihre künftigen MitschülerInnen eingestimmt und kennen sich und ihre Schule wieder ein bisschen mehr. Macht's gut ihr Lieben! Wir sehen uns wieder am Begegnungstag! Wir danken allen, die bei den beiden Projekttagen mitgeholfen haben. Die Zusammenarbeit war toll!